Zweirad Hanning Nottuln
 

Info | Öffnungszeiten

Martin-Luther-Straße 19
48301 Nottuln
Telefon 0 25 02 - 90 10 70
info@zweirad-hanning.de
Mo - Fr 09.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18.30 Uhr
Sa 09.00 - 13.00 Uhr

Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Clevere Transportlösung

Lastentransportrad

Leistungsstark, flexibel und sicher.

mehr»
 

Neu: Unsere Rubrik Ratgeber

Wertvolle Tipps und Tricks rund um das Fahrrad gibt es hier zum Anschauen und Nachmachen.  » zum Ratgeber 

 

 

Fahrrad- und E-Bike-Schutz

Rundumschutz

Diebstahl-, Unfall- und Reparatur-Versicherung für Ihr Zweirad.

mehr»
 

28 Zoll Fahrräder

Das 28 Zoll Fahrrad – wie gemacht für die ganz Großen

Fahrräder mit einer 28 Zoll Bereifung sind für große Menschen ab etwa 1,80 m Körpergröße gemacht und vor allem für die Langbeinigen häufig tatsächlich ideal. Die Größte unter den Reifengrößen findet man bei vielen Fahrradtypen als Möglichkeit. Allerdings gibt es unter den Fahrradprofis auch zahlreiche Kritiker an dieser Größe.

 

Vorteile beim Fahrrad 28 Zoll

Die 28 Zöller bieten neben ihrer Größe noch einige weitere Besonderheiten, so zum Beispiel ein ruhigeres Fahrverhalten im Gelände sowie bei Steigungen und Abfahrten. Bei Rennrädern gehören 28 Zoll Reifen längst zum Standard, aber auch City Bikes, Cruisern oder Elektrofahrrädern wird dieser Vorteil gerne ausgenutzt. Auf längeren Strecken profitieren Sie vom Fahrrad 28 Zoll, den im Verhältnis zur körperlichen Arbeit kommen Sie durchaus schneller und bequemer voran als mit kleineren Reifengrößen.

 

29 Zöller – 28 Zoll Bereifung im neuen Gewand

Im Bereich der Mountainbikes kommen zunehmend Reifen mit einem Nennmaß von 29 Zoll in Umlauf. Viele Fahrer schwören auf die neue Größe, andere nennen sie Monsterreifen. Was vielen Mountainbikern nicht klar ist: Die sogenannten „Twenty-Niner“ nutzen Felgen mit 28 Zoll, der größere Außendurchmesser entsteht lediglich durch den deutlich dickeren Mantel der neuen Reifen. Häufig tritt die Frage auf, ob sich auf ein 26 Zoll Felgen für ein Fahrrad 28 Zoll Reifen aufziehen lassen. Generell möglich ist dies, allerdings nur dann, wenn das Rad über Scheibenbremsen verfügt. Bedenken sollten Sie, dass Schwerpunkt und Geometrie des Rades verändert werden und sich dadurch auch die Fahreigenschaften ändern.