Zweirad Hanning Nottuln
 

Info | Öffnungszeiten

Martin-Luther-Straße 19
48301 Nottuln
Telefon 0 25 02 - 90 10 70
info@zweirad-hanning.de
Mo - Fr 09.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18.30 Uhr
Sa 09.00 - 13.00 Uhr

Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Clevere Transportlösung

Lastentransportrad

Leistungsstark, flexibel und sicher.

mehr»
 

Neu: Unsere Rubrik Ratgeber

Wertvolle Tipps und Tricks rund um das Fahrrad gibt es hier zum Anschauen und Nachmachen.  » zum Ratgeber 

 

 

Fahrrad- und E-Bike-Schutz

Rundumschutz

Diebstahl-, Unfall- und Reparatur-Versicherung für Ihr Zweirad.

mehr»
 

Downhillfahrräder

Downhillfahrräder– aM liebsten bergab

Downhill ist eine Radsportart, bei der es stets bergab geht und das möglichst schnell. Als Variation des Mountainbikings braucht auch der Downhill-Sport ein Bike, das die schnellen Geschwindigkeiten und das raue Gelände gut übersteht.
 

Das Downhillfahrrad– Spezialausstattung für die Bergabfahrt

Stabilität ist das A und O bei diesem Fahrradtyp. Der Fahrer muss sich vollständig darauf verlassen können, dass auch in extremsten Situationen kein Schaden am Rahmen oder anderen Bauteilen entsteht. Das Gewicht kommt dabei erst an zweiter Stelle und so wiegen Downhill Fahrräder zwischen 14 und 19 kg. Zum Ausgleich der Unebenheiten sind die Räder bestens gefedert, vollhydraulische Scheibenbremsen sorgen in allen Fällen für eine hohe Bremsleistung. Die Reifen der Downhill Bikes sind besonders breit und sehr stabil.
 

Schaltung mit Benefits – volle Kontrolle in jeder Lage

Die Erschütterungen sind beim Downhill oft erheblich, so dass herkömmliche Kettenschaltungen kaum mehr taugen. Deshalb kommen Kettenführungen mit nur einem Kettenrad zum Einsatz, die Schaltung ist beim Downhill Bike deshalb meist nur an der Hinterachse möglich. Robuste Short-Cage-Schaltwerke sorgen zusätzlich dafür, dass die Schaltung auch in Extremsituationen zuverlässig ihren Dienst tut. Teilweise werden auch Nabenschaltungen verbaut oder Ritzel-Ketten-Kombinationen verwendet, die im Zentrum des Rahmens integriert sind.
Bergauf fahren echte Downhill Bikes übrigens nicht besonders komfortabel. Sie werden deshalb mit dem Auto oder mit einer Seilbahn nach oben auf den Berg gebracht.